nasq - new art saxophone quartet


mit

Klaus Pfister - soprano sax
Rene Straub - alto sax
Daniel Chmelik - tenor sax
Erich Strehler - baritone sax


nasq


1991 formierte sich an der Musikhochschule Basel (CH) das new art saxophone quartet. Es entstand eine neue Art von Saxophonquartett, welches alle Beschränkungen der Originalliteratur hinter sich liess und, mittels Bearbeitungen und eigenen Arrangements, dem Medium Saxophonquartett ein völlig neues Spektrum verlieh.

Ihre Ausbildung erhielten die vier Musiker bei den führenden Saxophonisten Europas an den Hochschulen in Basel, Zürich, München und London. An mehreren Solistenwettbewerben machten die Mitglieder mit Preisen auf sich aufmerksam, so am Gustav-Bumcke-Wettbewerb in Berlin (1995/97) oder am CIEM in Genf (1995). Durch intensive Zusammenarbeit mit hervorragenden Kammermusikern wie z.B. Hatto Bayerle oder Sergio Azzolini wuchs das nasq zu einem Ensemble ersten Ranges zusammen und gewann im Frühjahr 1998 den Deutschen Musikwettbewerb für Kammermusik in Bonn.

Es folgten erfolgreiche Konzerte an den wichtigsten Musikfestspielen in Deutschland (Schleswig-Hollstein Musikfestival, Ludwigsburger Schlossfestspiele usw.), sowie Konzertreisen nach Südkorea, Mongolei, Russland, Schweden, Tchechien, Italien, Frankreich und die Schweiz.

www.new-art-sax.com



home zurück